D³ database

Oberflächenstruktur der Diasporen

 Zusammenfassung

 

Die DIASPORENOBERFLÄCHENSTRUKTUR ist ein dimensionsloser Index, der die Glattheit der Diasporenoberfläche beschreibt. Der Index basiert auf zweidimensionalen Abbildungen der Diasporen. Er liegt zwischen 0 und 1, wobei 0 eine raue und 1 eine glatte Diasporenoberfläche beschreibt.

 

 

Merkmalsbeschreibung

 

Die DIASPORENOBERFLÄCHENSTRUKTUR (Spalten-Code: DIA_SURFACESTRUCTURE) ist ein dimensionsloser Index, der die Glattheit der Diasporenoberfläche beschreibt. Der Index basiert auf zweidimensionalen Abbildungen der Diasporen. Er liegt zwischen 0 (raue Oberfläche) und 1 (glatte Oberfläche) und wird als Quotient der Umfangslänge des kleinsten konvexen Hüllpolygons um die Diaspore sowie der Umfangslänge der Diaspore berechnet (Fig. 1).

In Fällen, in denen mehr als nur eine einzelne Messung vorlag, haben wir i.d.R. nur den Mittelwert angegeben. Rohdaten sind auf Anfrage erhältlich.

 

 

Fig. 1. Die OBERFLÄCHENSTRUKTUR DER DIASPOREN von Löwenzahn (Taraxacum Sect. Ruderalia). Die OBERFLÄCHENSTRUKTUR DER DIASPOREN bezeichnet den Quotienten von Umfangslänge des kleinsten konvexen Hüllpolygons um die Diaspore (blau) und der Umfangslänge der Diaspore (rot).

 

 

Herkunft der Daten

 

Die OBERFLÄCHENSTRUKTUR DER DIASPOREN wird aus digitalen Abbildungen der Diasporen berechnet. Die meisten Abbildungen wurden mit einer AZ-100 Lupe (Nikon, Tokyo, Japan) und dem Kamera-Typ DS-Fi, 5.07 Megapixel (Nikon, Tokyo, Japan) aufgenommen. Die Bildanalyse wurde mit NIS-Elements (Nikon, Tokyo, Japan) durchgeführt.

 

 

Literatur

 

Römermann, C. et al. (2005): How to predict attachment potential of seeds to sheep and cattle coat from simple morphological seed traits. Oikos 110, 219-230.

 

Will, H., Maussner, S. & Tackenberg, O. (2007): Experimental studies of diaspore attachment to animal coats: Predicting epizoochorous dispersal potential. Oecologia 153, 331-339.