D³ database

Impressum

Herausgeber

 

Dr. Oliver Tackenberg                                         email:    admin (at) seed-dispersal.info

Zum Köpperner Tal 13d

61381 Friedrichsdorf

                                                                                 

 

Zitation

 

D³ sollte wie folgt zitiert werden:

 

Hintze, C., Heydel, F., Hoppe, C., Cunze, S., König, A. & Tackenberg, O. (2013). D³: The Dispersal and Diaspore Database - Baseline data and statistics on seed dispersal. Perspect. Plant Ecol. Evol. Syst. 15, 180-192. (www.seed-dispersal.info accessed on dd.mm.yy).

 

Die Publikation finden Sie unter: http://dx.doi.org/10.1016/j.ppees.2013.02.001 und im Downloadbereich.

 

 

Gefördert durch

 

                           

          www.bik-f.de                                                                                                                   www.dfg.de

 

 

 

 

Gestaltung der Website

 

Ralf Thierfelder                          www.green-bits.de

 

Danksagungen

 

Wir möchten uns bei allen Personen bedanken, die an der Datensammlung und -aufbereitung beteiligt waren und Messungen vorgenommen haben, sowie denjenigen, die bei Aufbau und Pflege der Datenbank geholfen haben, insbesondere (in alphabetischer Reihenfolge): Cornelia Anken, Klaus Grommet, Michaela Grote, Henrik de Haan, Fatima El'Hannouti, Rana Kaviani, Elena Krall, Barbara Kramer, Karl-Heinz Lenker, Sara Martin, Christian Mattheyer, Svenja Meierfrankenfeld, Jasmine Salmen, Michael Schwinn, Ralf Thierfelder, Michael Uebeler, Franziska Walther.

 

Es ist uns hier nicht möglich, alle Kollegen und Kolleginnen und Institutionen aufzuführen, die uns über die letzten Jahre hinweg geholfen haben, Diasporen zu sammeln oder Anregungen zur Entwicklung der Datenbank geliefert haben. Vor allem danken wir jedoch Peter Poschlod, Susanne Bonn und Michael Kleyer für die anregenden Diskussionen und frühere Arbeiten an Datenbanken. Wir bedanken uns bei ALLEN Beteiligten herzlich.

 

Diese Arbeit wurde durch das LOEWE- Programm ('Landes-Offensive zur Entwicklung Wissenschaftlich-ökonomischer Exzellenz') vom Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst finanziert, sowie durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG: TA 311/2-3).