D³ database

Exposition der Diasporen

Zusammenfassung

 

Die EXPOSITION DER DIASPOREN ist ein kategorisches Merkmal, das sich auf die Zugänglichkeit der generativen Diaspore innerhalb des Fruchtstands für die einzelnen Ausbreitungsvektoren (z.B. Wind, Tiere) bezieht.

 

 

Merkmalsbeschreibung

 

Die EXPOSITION DER DIASPOREN (Spalten-Code: DIA_EXPOSURE) ist als eine der unten aufgeführten und beschriebenen Kategorien kodiert (Tab. 1). Kategorie 4 ist auf Taxa ohne generative Diasporen oder ohne Anpassung an die Fernausbreitung beschränkt.

 

Tab. 1. Kategorien für die EXPOSITION DER DIASPOREN

 

Nr.

Kategorie

Beschreibung

Beispiele

1

Exponiert ('exposed')

Ausbreitungsvektoren (z.B. Wind, Tiere) haben mehr oder weniger ungehinderten Zugang zu den Diasporen:


Keine Hüllstrukturen verbergen die Diasporen während der Reifung und Ausbreitung. Die Diaspore ist generell über einen längeren Zeitraum exponiert und zugänglich.

Acer, Arrhenatherum, Carex, Galium, Lonicera, Malus, Peucedanum, Polygonatum, Prunus, Pulsatilla, Quercus, Ranunculus, Rosa, Rubus, Senecio, Sorbus, Vaccinium

Agrimonia procera - Diasporen (Früchte) exponiert.

2

Teilweise bedeckt ('covered partly')

Ausbreitungsvektoren (z.B. Wind, Tiere) haben eingeschränkten Zugang zu den Diasporen:

Hüllstrukturen bedecken Teile der Diaspore. Während der Reife und Ausbreitung ist die Diaspore über einen längeren Zeitraum teilweise zugänglich.

Abies, Epilobium, Juncus, Lamium, Luzula, Phleum, Populus, Teucrium Scutellaria, Sedum

Teucrium scorodonia - Diasporen (vier Nüsschen) teilweise bedeckt.

3

Umschlossen ('enclosed')

Ausbreitungsvektoren (z.B. Wind, Tiere) haben so gut wie keinen Zugang zu den Diasporen:

Hüllstrukturen verbergen die Diasporen (nahezu) ganz. Reife und Ausbreitung ist die Diaspore über einen längeren Zeitraum nicht oder nur sehr schwer zugänglich.

Dianthus, Epipactis, Gentiana, Lilium, Orchis, Papaver, Plantago, Primula, Silene, Veronica, Viola

Papaver rhoeas - Kapseln mit umschlossenen Diasporen (Samen).

4

Nicht anwendbar ('not applicable')

Arten ohne generative Diasporen:

Sterile Taxa oder Arten mit spezialisierten und unspezialisierten vegetativen Pflanzenteilen, die als Diasporen agieren.

Allium (Bulbillen), Betula x aurata (steril), Elodea (Turionen)

Allium cepa - Fruchtstand mit Brutzwiebeln.

 

Herkunft der Daten

 

Die ZUGÄNGLICHKEIT DER DIASPOREN wurde nach detaillierter Betrachtung der Diasporen, Früchte und Fruchtstände bzw. Bildmaterial sowie einer intensiven Literatur- und Internetrecherche zugeordnet.

 

 

Literatur

 

Hegi, G. (1908ff): Illustrierte Flora von Mittel-Europa. Mit besonderer Berücksichtigung von Deutschland, Oesterreich und der Schweiz. Zahlreiche Bände in drei Auflagen. J. F. Lehmanns Verlag, 2. und 3. Auflage bei Paul Parey und Weissdorn-Verlag.

 

Jäger, E.J. & Werner, K. (1995) Rothmaler - Exkursionsflora von Deutschland. Gefäßpflanzen: Atlasband. Fischer, Jena.